Die neuen 100- und 200-€-Banknoten

Klaus-Dieter Grebhahn, 04.01.2019

100-Euro-Note Vorderseite 100-Euro-Note Rückseite
200-Euro-Note Vorderseite 200-Euro-Note Rückseite
Abbildungen aus Wikipedia https://de.wikipedia.org/wiki/Eurobanknoten - abgerufen 04.01.2018

Die neuen 100-€- und 200-€-Banknoten der Europa-Serie wurden am 17.September 2018 von der EZB vorgestellt. Am 28. Mai 2019 sollen diese Banknoten in Umlauf gebracht werden.

Ein „Informationsblatt zu den neuen 100-€- und 200-€-Banknoten (September 2018)“ ist auf der Webseite der EZB als Download unter https://www.ecb.europa.eu/euro/banknotes/info/html/index.de.html abrufbar.

Die 100-€-Banknoten haben einen bedeutenden Anteil am Bargeldumlauf. Mit 2,7 Milliarden umlaufenden 100-€-Banknoten (Stand Juni 2018) ist deren Anteil höher als die Anzahl der umlaufenden 10-€-Banknoten (2,5 Milliarden Stück). Auf den 100-€-Schein entfallen 23% des Gesamtwertes des Euro-Banknotenumlaufes. Der 100-€-Schein ist nach dem 50-€-Schein die zweitwichtigste Stückelung.

Auf die 200-€-Banknote entfallen dagegen nur 1% der insgesamt umlaufenden Euro-Banknoten bzw. 4% des Gesamtwertes.

Die Gestaltungselemente der 50-€-Banknote sind auch auf den 100-€- und 200-€-Noten zu finden:

  • am linken Rand Abkürzungen der EZB in 10 Sprachen
  • die Bezeichnung „Euro“ ist (seit dem Beitritt Bulgariens) in lateinischer, griechischer und kyrillischer Schrift abgebildet.
  • die Europa-Karte auf der Rückseite enthält neben Malta und Zypern am linken unteren Rand die zum Euro-Währungsgebiet gehörenden Inseln im Atlantik:
    Kanarische Inseln - Spanien, Azoren und Madeira - Portugal und die französischen Überseegebiete Fränzösisch-Guayana, Guadeloupe, Martinique, Réunion.
    Weitere zu diesen Gebieten gehörende kleine Inseln sind aus drucktechnischen Gründen nicht abgebildet.

Die Darstellung europäischer Baustile und Epochen wird fortgesetzt:

  • 100 €: Barock und Rokoko (17. - 18. Jahrhundert) - Grundfarbe grün
  • 200 €: Eisen- und Glasarchitektur des 19. Jahrhunderts - Grundfarbe gelb

Viele Sicherheitsmerkmale lassen sich mit der Grundregel „FÜHLEN - SEHEN - KIPPEN “ überprüfen

FÜHLEN

  • Fühlbares Relief am rechten und linken Rand, auf der Schrift und der großen Wertzahl
  • Banknotenpapier

SEHEN

  • Portrait-Wasserzeichen mit Portrait der Europa, einer kleineren Darstellung des Hauptmotivs und die hell sichtbare Wertzahl
  • durchsichtiges Portrait-Fenster mit der Europa im Hologrammstreifen auf der rechten Seite

KIPPEN

  • Smaragd-Zahl Beim Kippen des Scheines läuft wie schon bei den anderen Noten der neuen Serie ein Lichtbalken auf und ab und die Farbe verändert sich von Smaragdgrün zu Tiefblau.
    Zusätzlich sind bei den 100- und 200-€-Banknoten kleine €-Symbole sichtbar.
  • Portrait-Hologramm im Folienstreifen mit Portrait der Europa, einer kleinen Darstellung des Hauptmotivs und mit der Wertzahl
  • neues Sicherheitsmerkmal der 100-€ und 200-€ Noten:
    Satelliten-Hologramm oben auf dem Folienstreifen. Beim Kippen erscheinen um die Wertzahl kreisende kleine €-Symbole, die unter direktem Licht noch deutlicher zu erkennen sind.

Eine anschauliche animierte Darstellung der Gestaltungselemente und Sicherheitsmerkmale ist auf der Webseite der EZB abrufbar:
Gestaltungselemente und Sicherheitsmerkmale 100 Euro
Gestaltungselemente und Sicherheitsmerkmale 200 Euro

© Europäische Zentralbank
Quelle:
Webseite der EZB - 04.01.2019
Informationsblatt zu den neuen 100-€- und 200-€-Banknoten (September 2018)
Sicherheitsmerkmale - 04.01.2019

» 5-Euro-Note
» 10-Euro-Note
» 20-Euro-Note
» 50-Euro-Note
» 100- und 200-Euro-Note
» 500-Euro-Note
» zurück zur Übersicht