Archiv 2019

Neuerscheinung in der DGW-Reihe „Sonderdrucke“ im Dezember 2019:
Siegfried Seipold „Sächsische Bank zu Dresden 1890-1911-1922 / Handunterschriften und Serien (Varianten)“

Siegfried Seipold: Sächsische Bank zu Dresden 1890-1911-1922
Siegfried Seipold
„Sächsische Bank zu Dresden 1890-1911-1922 / Handunterschriften und Serien (Varianten)“,
1. Auflage 2019, Preis: 4,80 Euro


Klicken Sie oben auf das Buch-Cover, für weitere Abbildungen.

Ende 2019 veröffentlichte der DGW eine weitere Publikation in der Reihe „Sonderdrucke“ (Unterstützung für Sammler und Autoren) unseres vielseitigen Vereinsmitgliedes Siegfried Seipold. Mit dieser Broschüre stellt Siegfried Seipold den Sammlerfreunden von Banknoten der „Sächsischen Bank zu Dresden“ die bisher in den DGW-Informationen seit 2015 veröffentlichten Auflistungen zu Gra. SAX 6 bis SAX 10 in zusammengefasster Form zur Verfügung. Die Varianten nach Handunterschriften und Serien mit römischen Ziffern werden den Ausgabe-Jahrgängen 1890, 1911 und 1922 entsprechend in Tabellen zusammengestellt. Auch diese Tabellen sind wieder so gestaltet, dass der interessierte Sammler Aktualisierungen und Ergänzungen einfach nachtragen kann.

Die Sächsische Bank zu Dresden wurde 1865 gegründet. Die ersten Ausgaben erfolgten 1866 in Taler, nach der Reichsgründung und Währungsumstellung in Mark. Zum 1. Januar 1935 wurde das Ausgabeprivileg aufgehoben. Für Sammler, die sich für Unterschriftenvarianten interessieren, ist in der Broschüre für Gra. SAX 6 bis SAX 10 die Zuordnung der römischen Ziffern (Ser.) zu den Unterschriften und zu der Lit.-Folge (Lit.) jeweils gelistet. Die Scheine sind auf der Rückseite handschriftlich mit Fol.-Nummer (Eingetr. Fol.) und wechselnder Unterschrift gezeichnet, womit die Banknoten ihre Gültigkeit erhielten.

Bestellen können Sie das Buch beim DGW e.V. (per E-Mail, Brief oder Telefon) oder direkt beim Autor Siegfried Seipold.


Informieren Sie sich auch über die Veröffentlichung von Siegfried Seipold „SBZ- und DDR-Banknoten / Serienbuchstaben und Plattennummern“, 1. Auflage 2017. Auch dieses Buch können Sie beim DGW e.V. oder direkt beim Autor (auf Wunsch mit Widmung) bestellen.

(12/2019)

23. November 2019: DGW-Sammlertreffen in Zeuthen bei Berlin

Am Samstag, den 23. November 2019 fand das letzte Sammlertreffen des DGW in diesem Jahr statt, wie gewohnt in Zeuthen bei Berlin in den Räumen der Firma ARTEMON.

Nachdem der Vorsitzende, Jürgen Morgenstern, die Anwesenden begrüßte und einige Informationen zur Arbeit des DGW gab, hielt Eberhard Wühle den sehr interessanten Vortrag „Innerdeutsche Beziehungen 1961-1970“. Das war der 2. Teil zum Thema „Das geteilte Deutschland“. 2020 werden sich dazu noch 2 Vorträge inhaltlich anschließen.

Im Anschluss hatten die Teilnehmer die Möglichkeit zum Tausch und Gedankenaustausch mit anderen Sammlerfreunden.

(12/2019)

5. Oktober 2019: DGW-Sammlertreffen

Am Samstag, den 5. Oktober 2019 fand ein Sammlertreffen des DGW, wie gewohnt in Zeuthen bei Berlin in den Räumen der Firma ARTEMON, statt.

Eberhard Wühle hielt den sehr interessanten geschichtlichen Vortrag zum Thema „Das geteilte Deutschland - Teil 1: 1945-1961“, anhand von zahlreichen Zeitdokumenten, die er aus der Fülle seiner Dokumente ausgewählt hat. Der Vortrag dauerte ca. 2 Stunden.
Die Fortsetzung „Das geteilte Deutschland - Teil 2: 1961-1990“ wird Eberhard Wühle am 23. November 2019 zum nächsten DGW-Sammlertreffen in Zeuthen bei Berlin halten.

(09/2019)

DGW-Jubiläumsheft 2019-2

DGW-Information 2019-2

Die neue DGW-Information 2019-2 ist im August erschienen!
Das zweite DGW-Heft des Jahres 2019 ist gleichzeitig das DGW-Jubiläumsheft zum 40-jährigen Bestehen des Vereins „Deutsche Geldschein- und Wertpapiersammler e.V.“ – wenn der Vorläuferarbeitskreis dafür mitgerechnet wird. Die Gründung des Arbeitskreises erfolgte am 20.10.1979 in Berlin durch Dr. Thiede, Dr. Hummeltenberg, Dr. Fengler (der damalige Direktor des Berliner Münzkabinetts) und J. Eilhardt.

Das aktuelle Informationsheft für Papiergeld- und Wertpapiersammler enthält 44 Seiten, mit durchgängig farbigen Abbildungen im A4-Format. DGW-Mitglieder erhalten das Informationsheft in den nächsten Tagen kostenlos per Post zugesandt.
Der Vorstand des DGW bedankt sich bei allen Autoren, die für dieses Jubiläumsheft Beiträge eingereicht haben. Die DGW-Mitglieder H.-G. Glasemann, Th. Krause, K. Mann, M. Tronjeck und S. Seipold haben uns dafür wertvolle Beiträge geliefert. Aber auch die Beiträge von Frau Fabiankowitsch (Wien) über das Papiergeld unter Maria Theresia sowie die beiden Artikel von Herrn Caspar (Berlin) über die Reichsdruckerei in Berlin sowie über die Belagerungskupons von Kolberg sind außerordentlich wertvoll und lesenswert.

Hinweis zum Artikel „Sammelgebiet Eurobanknoten“ von Matthias Tronjeck: Die angegebene Mailadresse für Sammler und andere Interessenten, die sich für die Mitarbeit am Katalog interessieren oder bereits eine unverbindliche Vorbestellung abgeben wollen am Schluss des Artikels (Seite 30) lautet korrekt mail@euronoten.info.

Eine Inhaltsübersicht finden Sie auf der Web-Seite des DGW in der Rubrik » Publikationen.

An DGW-Mitglieder wird das Informationsheft in den nächsten Tagen per Post verschickt. Auch ältere Hefte sind noch erhältlich, hier finden Sie eine » Liste aller bisher veröffentlichten Artikel seit 2003.
Sind Sie neugierig geworden und möchten das komplette neue Heft oder ältere Ausgaben lesen? Dann wenden Sie sich an den » Vorstand des DGW (per Post, E-Mail oder Telefon).

(09/2019)

DGW-Information 2019-1

DGW-Information 2019-1

Die neue DGW-Information 2019-1 ist im März erschienen!
Das aktuelle Informationsheft für Papiergeld- und Wertpapiersammler enthält 44 Seiten, mit durchgängig farbigen Abbildungen im A4-Format. DGW-Mitglieder erhalten das Informationsheft in den nächsten Tagen kostenlos per Post zugesandt.
Es ist wie immer ein sehr abwechslungsreiches DGW-Heft mit Beiträgen aus den unterschiedlichsten Bereichen des Papiergeldes und der Wertpapiere. Es sind vor allem zwei Beiträge, deren Veröffentlichung uns mit besonderer Freude erfüllt: Zum einen ist es der Artikel über das „Briefmarkengeld von Baden“, verfasst von Michael Gnatzy, dem 1. Vorsitzender der Numismatischen Gesellschaft zu Berlin e.V. Diese Gesellschaft hatte vor nicht allzu langer Zeit – am 22. Dezember 2018 – ihr 175-jähriges Bestehen feierlich begangen. Michael Gnatzy hat nun über etwas Besonderes geschrieben, nämlich eine erstmalige katalogmäßige Erfassung und Beschreibung des Briefmarkengeldes von Baden. Die hier erfassten Briefmarkengelder sind meistens außerordentlich selten, und es gibt auch nicht allzu viele Sammler dieses Sammelgebietes.
Zum anderen ist es ein Beitrag über das „Papiergeld Irans bis 1932“, verfasst von Amir Safaei, Wien. Der Verfasser ist uns bereits durch seinen Artikel über das „Deutsche Papiergeld für Iran während des Ersten Weltkrieges“ in unserer „DGW-Information 2018-2“ bekannt. Amir Safaei hat sich im Rahmen einer Masterarbeit intensiv mit der Geldgeschichte Irans an der Universität Wien beschäftigt. Mit der Veröffentlichung des Beitrages in unserem DGW-Heft wird diese bedeutsame Arbeit einem breiten und auch einem anderen Leserkreis zugänglich gemacht.

Eine Inhaltsübersicht finden Sie auf der Web-Seite des DGW in der Rubrik » Publikationen.

An DGW-Mitglieder wird das Informationsheft in den nächsten Tagen per Post verschickt. Auch ältere Hefte sind noch erhältlich, hier finden Sie eine » Liste aller bisher veröffentlichten Artikel seit 2003.
Sind Sie neugierig geworden und möchten das komplette neue Heft oder ältere Ausgaben lesen? Dann wenden Sie sich an den » Vorstand des DGW (per Post, E-Mail oder Telefon).

(03/2019)

18. Mai 2019: DGW-Sammlertreffen

Am Samstag, den 18. Mai 2019 fand ein Sammlertreffen des DGW, wie gewohnt in Zeuthen bei Berlin in den Räumen der Firma ARTEMON, statt.

Vortrag: Rainer Geike „Entstehung von Geldscheinen - Entwurf, Gravur, Druck“. Fortsetzung der Vorträge aus dem Jahr 2018 zum Kleingedruckten auf Geldscheinen: „Kleingedrucktes - Mikroschrift und Strafsatz“ (Zeuthen) und „Kleingedrucktes - Einlösung in Gold und Silber“ (Gifhorn).
Lesen Sie hier eine Zusammenfassung seines Vortrages.

(03/2019)

23. Februar 2019: DGW-Sammlertreffen

Am Samstag, den 23. Februar 2019 fand das erste DGW-Sammlertreffen in diesem Jahr, wie gewohnt in Zeuthen bei Berlin in den Räumen der Firma ARTEMON, statt.

Auf der Tagesordnung standen aktuelle numismatische Ereignisse, der Finanzbericht des Vereins 2018, der Arbeitsstand der DGW-Information 2019-1 sowie eine Vorschau auf das DGW-Heft 2019-2.

Dann folgte ein sehr interessanter Vortrag von Matthias Tronjeck zum Thema „Sammelgebiet Eurobanknoten“. In der DGW-Information 2019-2 wird er eine Zusammenfassung veröffentlichen.

Außerdem nutzten die Teilnehmer das Treffen zum Tausch und für Gespräche über ihr Sammelgebiet.

(02/2019)